+43 2236/316 01-0
Franz Anderle-Platz 1 2345 Brunn am Gebirge

Heimathaus

Heimathaus

Dieses prächtige gotische Haus stammt aus dem 15. Jahrhundert und wurde – fast schon verfallen – durch die Gemeinde vom letzten Besitzer, August Gliederer, angekauft und in den Jahren 1965 bis 1969 restauriert. 1969 wurde es als „Brunner Heimathaus“ eröffnet und dem Verein zur Verwaltung und Betreuung übergeben. Der 1. Obmann des Vereines war Tierarzt Ludwig Müllner. Seit 1960 steht das Haus unter Denkmalschutz.

Heute ist das Heimathaus mit seiner alten Einrichtung und seiner baulichen Struktur ein bedeutendes historisches Denkmal und aus dem Brunner Kulturleben nicht mehr wegzudenken. Das Haus ist die Heimstätte zahlreicher Brunner Vereine und wird für Vernissagen, Lesungen und Konzerte genutzt. Auch der Hof hat eine besondere Ausstrahlung und wird im Sommer gerne für Open-Air-Veranstaltungen genutzt. Vor Weihnachten bietet er die perfekte Kulisse für den beliebten Adventmarkt.

Auch interessante Sammlungen zur Brunner Ortsgeschichte, wie das Neolithische Museum, das Römermuseum, das Brauereimuseum sowie das Imkereimuseum sind hier untergebracht. Seit Oktober 2010 befindet sich zudem das Archiv im Garten des Heimathauses. Eine ganz besondere Bedeutung hat die Rudolf Steiner Gedenkstätte.