Hauptaufgaben

  • Beratung und Auskunftserteilung
  • umfassende Kenntnisse der gesetzlichen Grundlagen
  • Berechnung der Aufschließungs- und Anschlussgebühren
  • selbständige Erledigungen in Bauangelegenheiten
  • selbständige Erledigungen in Infrastrukturangelegenheiten (Kanal-, Wasserleitungsbau und öffentliche Beleuchtung)
  • allgemeine Büroarbeiten und Büroorganisation
  • Sachbearbeitung der Referate Infrastruktur, Bauen, Wohnen und Verkehr

Anforderungen

  • Österreichische Staatsbürger/in bzw. Staatsbürger/in eines EU bzw. EWR- Mitgliedstaates
  • persönliche und fachliche Eignung für den Dienst
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • Verlässlichkeit (Nachweis durch Vorlage einer Strafregisterbescheinigung)
  • gesundheitliche Eignung
  • abgelegte Reifeprüfung an einer höheren Schule, insbesondere HTL in einer der folgenden Fachrichtungen. Hochbau, Tiefbau, oder vergleichbare Fachrichtung

Gewünschte Qualifikationen

  • von Vorteil ist eine mehrjährige, einschlägige Berufserfahrung bei einer Gemeinde oder einer anderen Gebietskörperschaft im Bereich der Bauverwaltung
  • Erfahrungen mit der Abwicklung von behördlichen Verfahren, spezifische Kenntnisse nach dem AVG, der NÖ Bauordnung bzw. deren Nebengesetze und Richtlinien
  • sehr gute EDV Kenntnisse im Speziellen auch Erfahrungen im Umgang mit geographischen Informationssystemen
  • sicheres Auftreten, Belastbarkeit, Kommunikations – und Teamfähigkeit, Flexibilität
  • Erfahrung im Umgang mit Kunden „Parteienverkehr“
  • Erfahrung in der Begleitung und Überwachung von Bauprojekten der Gemeinde im Speziellen im Infrastrukturbereich (Kanal-, Wasser-, Straßenbau, etc.)

Weiterbildung

  • Bereitschaft zur Weiterbildung und die erfolgreiche Ablegung der Gemeindedienstprüfung und der Prüfung für den gehobenen Bau- und technischen Dienst nach spätestens zweijähriger Verwendung

Die Anstellung erfolgt nach den Bestimmungen des NÖ Gemeinde-Vertragsbedienstetengesetzes 1976 (GVBG), LGBl.2420, i. d. g. F., nach der Entlohnungsgruppe „6“, Mindestentlohnungsstufe „1“ (€ 2. 035,10 brutto, zusätzlich Nebengebühren), 40 Stunden/Woche. Dieser Dienstposten ist für weibliche oder männliche Bewerber vorgesehen. Bei Wehrpflichtigen ist der Nachweis über den abgeleisteten Präsenzdienst und bei Zivildienstpflichtigen der Nachweis über den abgeleisteten Zivildienst zu erbringen.

Ihre Bewerbung mit Lebenslauf und Foto richten Sie bitte bis 24. Oktober 2021 an:
Marktgemeinde Brunn am Gebirge, Franz Anderle-Platz 1, 2345 Brunn am Gebirge, z. H. Frau Susanne Verhonig, E-Mail: job@brunnamgebirge.gv.at