Wie Straßen brauchen auch Bahnstrecken regelmäßig ein Service, damit die Fahrgäste sicher und pünktlich unterwegs sind. Daher werden auf der Südstrecke Erkundungsarbeiten durchgeführt, um aktuelle Daten zur Bodenbeschaffenheit zu erheben.

Wann und wo?
Von 1. Februar bis Mitte März 2021 werden an verschiedenen Stellen entlang der Südstrecke zwischen der Wiener Stadtgrenze in Liesing und dem Bahnhof Mödling punktuell Bodenerkundungen durchgeführt, um zuverlässige Daten über den Untergrund zu erhalten.

Die Arbeiten finden tagsüber statt und dauern üblicherweise ein bis zwei Tage je Erkundungspunkt. Die Bodenerkundungen werden in Form von Rammsondierungen, Kernbohrungen und Schürfen durchgeführt. Hier finden Sie eine Karte zur besseren Übersicht, in welchem Bereich die Arbeiten stattfinden werden.

Welche Auswirkungen hat das?
Während der Arbeiten kann es tagsüber zu einer erhöhten Lärm- und Staubbelastung kommen. Ziel ist es, die Maßnahmen so effizient wie möglich zu gestalten und die Beeinträchtigungen für die
Anrainerinnen und Anrainer so gering wie möglich zu halten.

Haben Sie noch Fragen?
Nähere Informationen zu den Arbeiten erhalten Sie unter infra.kundenservice@oebb.at. Informationen zu den Baumaßnahmen der ÖBB-Infrastruktur finden Sie auch auf https://infrastruktur.oebb.at.