Urbane Begrünungen haben hohen lokal-klimatischen Wert, vor allem in Bezug auf die Regenwasserbewirtschaftung. Gleichzeitig begründen solcher Art naturnah gestaltete Dächer bedeutende Siedlungsbiotope:

  • Städtische Begrünungen verbessern das Raumklima der darunter bzw. dahinter liegenden Räume. Im Sommer kommt es zu einer Abkühlung, durch die Dämmwirkung hält im Winter die Heizwärme länger an.
  • Ein begrüntes Dach verdunstet etwa die Hälfte der auftreffenden Niederschläge direkt an die Atmosphäre, was die Siedlungsentwässerung bzw. die Kläranlage entlastet.
  • Durch begrünte Dach- und Fassadenflächen können Staub und Schadstoffe aus der Luft gefiltert werden.
  • Der Aufheizung der Stadt durch zahlreiche versiegelte und verbaute Flächen kann entgegen gewirkt werden.
  • Fassadenbegrünungen haben raumbildende Funktion, sie lenken den Blick und definieren Wegeführungen.
  • Durch urbane Begrünungen können Ersatzhabitate gestaltet und neuer Lebensraum für Tier- und Pflanzenarten wie z. B. Vögel und Schmetterlinge geschaffen werden.
  • Gründächer und -fassaden sind ein attraktiver Beitrag für eine nachhaltige Ortsbildgestaltung.

Der Gemeinderat hat in seiner Juni-Sitzung einen Fördertopf von insgesamt € 10.000,00 für die Förderung von Dach- und Fassaden-Begrünungen im Jahr 2020 beschlossen. Einreichungen bei der Gemeinde sind ab sofort möglich. Gefördert werden sowohl neu errichtete als auch bereits bestehende Objekte. Die Beschlussfassung über die Förderung erfolgt im Gemeindevorstand. Wenn die Gesamtfördermittelt des Jahres verbraucht sind, besteht kein weiterer Anspruch auf Auszahlung der Fördermittel.

Weitere Infos entnehmen Sie bitte den Richtlinien. Hier geht es zum Antragsformular.

Titelbild: © 贝莉儿 DANIST on Unsplash